TV-Duell
Gerhard Schröder - Kämpfer mit dem Rücken zur Wand

Bundeskanzler Gerhard Schröder, der nach den jüngsten Wahlumfragen mit dem Rücken zur Wand steht, ist bekannt für seine Kämpferqualitäten.

dpa BERLIN. Bundeskanzler Gerhard Schröder, der nach den jüngsten Wahlumfragen mit dem Rücken zur Wand steht, ist bekannt für seine Kämpferqualitäten. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, hat sich der Sozialdemokrat zielstrebig an die Spitze gearbeitet:

Schröder hat sich zum Bundeskanzler hochgearbeitet

Abitur über den zweiten Bildungsweg, Jurastudium, Vorsitzender der Jungsozialisten, niedersächsischer Ministerpräsident und seit 1998 Bundeskanzler und Chef einer rot-grünen Bundesregierung. Seit April 1999 ist der in vierter Ehe mit der Journalistin Doris Schröder-Köpf verheiratete 58-Jährige zudem SPD-Bundesvorsitzender.

Seine politische Karriere hat dem 1944 im lippischen Mossenberg geborenen Schröder viele Charakterisierungen eingebracht. Zum "Genossen der Bosse" erklärten ihn vor allem ehemalige Juso- Mitstreiter, denen schon die Nähe des ehemaligen Kabinettchefs in Hannover zur Autoindustrie nicht behagte.

Schröder erwarb sich den Ruf als "Medienkanzler" und "Macher"

Den Ruf als "Medienkanzler" und "Macher" erwarb sich Schröder durch geschickte Selbstinszenierungen und Handlungs-Strategien. Von der 1998 gegen den "Überkanzler" Helmut Kohl erfolgreich in den Wahlkampf gezogenen SPD-Troika ist er - nach dem Abgang seiner Mitstreiter Oskar Lafontaine und Rudolf Scharping - als einziger noch in einem hohen politischen Amt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%