TV-Interview mit Gerster
Fünf Millionen Arbeitslose nicht ausgeschlossen

Der Vorstandschef der Bundesanstalt für Arbeit (BA), Florian Gerster, schließt im Fall eines harten Winters einen Anstieg der Arbeitslosenzahl auf die Rekordmarke von fünf Mill. nicht aus.

Reuters BERLIN. "Wir gehen davon aus, dass es eine Chance gibt, darunter zu bleiben", sagte Gerster am Montag im Fernsehsender n-tv. "Wenn es einen ganz harten, einen ganz krassen Winter gibt, dann können das Ausschläge sein, die man jetzt nicht jahresüblich voraussehen kann. Wir glauben aber, dass die fünf Mill. unterschritten werden können." Der BA-Chef warnte vor einer Symboldebatte über die Höhe der Arbeitslosigkeit. "Ist der Unterschied zwischen 4,85 und 5,02 Mill. tatsächlich ein qualitativer oder ist das nicht eine Symboldebatte, weil es eben eine Zahl ist, die ins Auge springt?", fragte Gerster.

Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hatte jüngst als erstes Kabinettsmitglied davor gewarnt, dass die Zahl der Arbeitslosen in diesem Winter fünf Mill. erreichen könnte. Die Monate Januar und Februar weisen im Jahresverlauf regelmäßig die höchste unbereinigte Arbeitslosenzahl auf. Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hatte Fischer widersprochen und erklärt, er rechne nicht mit einem Anstieg auf die Marke von fünf Millionen.

Im Mai waren in Deutschland 4,342 Mill. Arbeitslose registriert. Für den Monat Juni wird saisonbedingt ein weiterer Rückgang der unbereinigten Zahl erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%