Archiv
TV-Loonland übernimmt Trickfilmprojekte von Pearson

Reuters MüNCHEN. Der Münchener Trickfilmproduzent TV-Loonland AG hat von dem britischen Medienkonzern Pearson Television die Produktion und den weltweiten Vertrieb von zwei Trickfilmprojekten übernommen. Die Produktion für eine Pilotfolge der Serie "Georgie Goat" laufe bereits, die Serie "Something Else" werde voraussichtlich ab September 2001 produziert, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Donnerstag mit. Finanzielle Details wurden nicht genannt. TV-Loonland übernehme die beiden Projekte im Zuge der Schließung von EVA Entertainment, Pearsons Vertriebstochter für Animationsfilme, hieß es. Die Finanzierung beider Serien laufe bereits.

Für "Something Else", das auf einem gleichnamigen Kinderbuch über zwei unzertrennliche Freunde beruht, veranschlagt TV-Loonland rund 300 000 Dollar an Produktionskosten pro halbstündiger Episode. Das Unternehmen verhandele mit mehreren europäischen Sendern über Kaufoptionen, teilte TV-Loonland weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%