Archiv
TV-Loonland übernimmt TV-Produktion von Sony Wonder

Durch die Übernahme verschaffe sich TV-Loonland eine gute Basis für weiteres Wachstum in den USA, erklärte Vorstandschef Peter Völkle heute.

Reuters MÜNCHEN. Der Münchener Trickfilmproduzent TV-Loonland AG will die gesamten Geschäftsfelder der amerikanischen Sony Sony-Tochter Wonder für insgesamt 20,5 Millionen Dollar übernehmen. Darin seien die TV-Produktion, der weltweite Vertrieb und der 2000 halbstündige Episoden umfassende Rechtekatalog enthalten, teilte das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Montag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Die Namensrechte der auf Kinder- und Familienprogramm spezialisierten Sony Wonder sowie der Vertrieb der Videorechte in Nordamerika und der weltweiten Audiorechte verblieben allerdings bei Sony Music Entertainment.

Durch die Übernahme verschaffe sich TV-Loonland eine gute Basis für weiteres Wachstum in den USA, erklärte Vorstandschef Peter Völkle. "Wir erwerben einen der stärksten Rechtekataloge in diesem Programmbereich", fügte er hinzu. Für seinen jüngsten Zukauft will TV-Loonland 20 Millionen Dollar in bar und eine halbe Million Dollar in eigenen Aktien bezahlen. Die TV-Loonland-Papiere legten am Neuen Markt am Montagvormittag um knapp ein Prozent auf 101 Euro zu.

Nach Angaben aus Branchenkreisen rechnet Sony Wonder für 2001 mit einem Umsatz von rund zehn Millionen Dollar. Das Unternehmen sei mit einer operativen Umsatzrendite von über 30 Prozent hochprofitabel, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%