TV-Spots auf Kreolisch
Euro feiert Premiere fernab von Europa

Die europäische Gemeinschaftswährung feiert ihre Premiere auf einer kleinen Insel im Indischen Ozean. Die 600 000 Einwohner von La Réunion haben bei der Euro-Einführung am 1. Januar die Nase vorn: In dem französischen Überseegebiet gehen die Uhren im Vergleich mit Berlin und Paris um drei Stunden vor.

ap PARIS. "Wie ich die Leute hier kenne, werden sie Punkt Mitternacht zum Geldautomaten laufen", sagte Nicole Legros von der Finanzverwaltung auf La Réunion.

Mit dem Schiff wurden im Juli von Frankreich aus 500 Tonnen Euromünzen auf die Insel östlich von Madagaskar und nach Mayotte gebracht, die Scheine kamen mit dem Flugzeug hinterher. Die Einführung der neuen Währung werde Teil der Neujahrsfeiern sein, "und das wird ein schönes Foto", freut sich die Finanzbeamtin Legros. Wenn im 9 180 Kilometer entfernten Paris am 31. Dezember um 21.00 Uhr noch der Franc gültig ist, kann der Champagner auf La Réunion bereits mit Euro und Cent bezahlt werden.

Die französische Regierung hat die Währungsumstellung in den Überseegebieten besonders vorbereitet. Informationsbroschüren wurden in zahlreiche Sprachen und Dialekte übersetzt. Auf Guadeloupe in der Karibik wurden Kurzfilme über den Euro in Kreolisch gezeigt. Fernseh- und Radiospots in der komorischen Sprache Schimaoré verbreiteten die Botschaft von der europäischen Gemeinschaftswährung auf Mayotte nördlich von Magadaskar. Auch auf La Réunion wurden kreolische TV-Spots gezeigt.

Wie sich der Euro im Alltag in den Überseegebieten durchsetzt, steht aber auf einem anderen Blatt. Die zahlreichen Märkte, die für die Versorgung der Menschen eine entscheidende Rolle spielen, "funktionieren nicht nach dem europäischen Modell", umschreibt das französische Finanzministerium das bunte Treiben vorsichtig: "Die Preise sind nicht immer ausgezeichnet."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%