"TV total" hebt Umsatzzahlen
Brainpool hebt Planzahlen an

Die höheren Umsatzzahlen verdankt das Kölner Unternehmen überwiegend dem Sendeformat "TV Total", das ab Januar täglich ausgestrahlt wird.

dpa-afx KÖLN. Die Brainpool TV AG hat ihre Planzahlen für 2001 und 2002 heraufgesetzt und peilt nun im kommenden Jahr einen Umsatz von 161,1 Mio. DM statt 114,5 Mio. DM an. Für 2002 sei das Umsatzziel um ein Drittel auf 200 Mio. DM erhöht worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Köln mit.

Auch die Planungen für das Betriebsergebnis (EBIT) habe Brainpool TV wegen der jüngsten Geschäftsabschlüsse nach oben gesetzt. 2001 solle das Ergebnis vor Steuern und Zinsen 25,1 Mio. DM erreichen. Bisher waren 19,0 Mio. DM angepeilt. Für 2002 setze das Unternehmen die Planung von 31,7 Mio. DM auf 35,9 Mio. DM nach oben.

Ausschlag gebend für die höheren Umsatzerwartungen seien vor allem zwei neue Projekte: Die Sendung "TV total" mit Stefan Raab, die ab Januar täglich ausgestrahlt werden soll, und das gleichnamige Zeitschriften-Projekt, das in Kooperation mit dem Axel Springer Verlag erscheine. Mit der Zeitschrift sollen mittelfristig jährlich bis zu 50 Mio. DM Umsatz erzielt werden; positive Ergebnisbeiträge sind bereits im zweiten Jahr geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%