Archiv
Tyson Foods übernimmt auf richterliche Anordnung nun doch IPB

Der führende amerikanische Geflügelproduzent Tyson Foods Inc. übernimmt den größten US IPB Inc. -Rindfleischanbieter nach einer gerichtlichen Anordnung nun doch noch. Dies hat Tyson am Mittwoch nach Börsenschluss mitgeteilt.

dpa-afx SPRINGDALE. Tyson mit Sitz in Springdale (Arkansas) zahlt 2,7 Mrd. $ (6,2 Mrd DM/3,1 Mrd Euro) für IBP. Die IBP-Aktionäre sollen 30 $ je Aktie für 50,1 % ihrer Aktien bekommen. Die restlichen IPB-Aktien werden in Tyson-Aktien umgewandelt.

Tyson wollte eine ursprüngliche Fusionsvereinbarung mit IBP aufgeben. Der Rindfleischproduzent klagte jedoch auf Einhaltung und bekam von einem Gericht in Delaware recht. Es entsteht ein Unternehmen mit einem Anteil von 28 % am US-Rindfleischmarkt. Die fusionierte Gesellschaft wird 25 % des amerikanischen Geflügelmarktes und 18 % des Schweinemarktes kontrollieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%