Archiv
U 19-Juniorinnen im WM-Finale gegen China

Der deutsche Frauenfußball gehört auch im Nachwuchsbereich zur Weltspitze. Gut ein Jahr nach dem WM-Triumph der A-Nationalmannschaft erreichten die U 19-Juniorinnen das Finale der Weltmeisterschaft.

dpa BANGKOK. Der deutsche Frauenfußball gehört auch im Nachwuchsbereich zur Weltspitze. Gut ein Jahr nach dem WM-Triumph der A-Nationalmannschaft erreichten die U 19-Juniorinnen das Finale der Weltmeisterschaft.

Im Halbfinale in Bangkok setzte sich die Elf von Trainerin Silvia Neid gegen Titelverteidiger USA mit 3:1 (1:1) durch. Die Duisburgerin Annike Krahn (11.), Melanie Behringer (68./SC Freiburg) und Patricia Hanebeck (82./FCR Duisburg) erzielten die Treffer für den dreimaligen Europameister. Krahn hatte vor 10 500 Zuschauern per Eigentor (16.) für den Ausgleich gesorgt.

"Meine Mädchen waren sehr diszipliniert und konzentriert. Man spürte jede Sekunde, dass sie gegen die USA gewinnen wollten. Die Amerikanerinnen sind vor dem Spiel so aufgetreten, als wären sie bereits wieder Weltmeisterinnen", sagte Neid überglücklich. Im Finale trifft ihr Team nun auf China. Die Asiatinnen setzten sich im zweiten Vorschlussrundenspiel am Mittwoch 2:0 (2:0) gegen Brasilien durch.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit, in der Spielführerin Krahn mit ihren beiden Treffern ins gegnerische und eigene Netz zur Hauptdarstellerin avanciert war, schlug das deutsche Team unter den Augen von Fifa-Präsident Joseph Blatter eiskalt zu. Mit zwei von Behringer und Hanebeck abgeschlossenen sehenswerten Kontern wurde der Widerstand der favorisierten US-Girls gebrochen. In den bisherigen Turnierspielen gegen Gastgeber Thailand (6:0), Australien (4:0), Kanada (3:3) und Nigeria (5:4 i.E.) war das deutsche Team ungeschlagen geblieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%