Archiv
U 21 will zweiten Sieg

Trainer Dieter Eilts erwartet „um jeden Zentimeter kämpfende“ Österreicher, doch nicht zuletzt mit Hilfe von A-Nationalmannschafts-Debütant Per Mertesacker will die U 21 mit dem zweiten Sieg in fünf Tagen einen Riesenschritt zur EM 2006 machen.

dpa DÜSSELDORF. Trainer Dieter Eilts erwartet "um jeden Zentimeter kämpfende" Österreicher, doch nicht zuletzt mit Hilfe von A-Nationalmannschafts-Debütant Per Mertesacker will die U 21 mit dem zweiten Sieg in fünf Tagen einen Riesenschritt zur EM 2006 machen.

Nach dem 2:0-Auftakterfolg in Aserbaidschan empfangen die Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am 12. Oktober im Düsseldorfer Paul-Janes-Stadion den nach zwei Niederlagen in der EM-Qualifikation bereits gewaltig unter Druck stehenden Nachbarn. "Es ist ihre letzte Chance", meinte Eilts: "Wir müssen mit derselben Leidenschaft spielen wie es die Österreicher machen werden."

Der neue Coach der U 21, der seit seinem Amtsantritt vor rund zwei Monaten drei Siege feierte, kann auf dieselben Spieler zurückgreifen wie in Baku. Nur kommt diesmal noch der 1,96 m große Abwehrriese Mertesacker hinzu. Der Hannoveraner stieß bereits zu den Junioren - nur wenige Stunden nach seinem Länderspiel-Debüt in der Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann beim 2:0 in Iran.

"Der Wechsel ist sicher nicht so einfach, aber ich werde das ruhig und locker angehen", meinte Mertesacker nach seiner Ankunft. "Ich hoffe, dass ich das Spiel in Teheran in Selbstvertrauen ummünzen kann." Auch sein U-21-Coach Eilts, der bereits mehrere Spieler an die A-Mannschaft abgeben musste, hofft, "dass Per diese positiven Erlebnisse mit zu uns nimmt und für die Mannschaft nutzt".

Während England in der Gruppe sechs klar mit drei Siegen aus drei Spielen in Führung liegt, kann die deutsche Auswahl ihren zweiten Platz mit einem weiteren Erfolg festigen. In Baku ließen sich die Eilts-Schützlinge am Freitag weder von den schlechten Platzverhältnissen noch vom böigen Wind aus der Bahn bringen, Mike Hanke (FC Schalke 04) und Marvin Matip (VfL Bochum) erzielten die Treffer.

Spielerisch müsse man gegen die Österreicher versuchen, wieder an die starken Auftritte in den beiden Testspielen gegen Litauen (2:0) sowie gegen Serbien und Montenegro (5:3) anzuknüpfen. Mit jeweils einer Trainingseinheit am Sonntag und am Montag will Eilts seine Spieler entsprechend einstimmen. Für die Gäste, die ebenfalls gegen den bislang punktlosen Außenseiter Aserbaidschan gewinnen konnten (3:0), aber gegen England (0:2) und zuletzt daheim gegen Polen mit 0:3 den Kürzeren zogen, geht es bereits um alles oder nichts.

"Sie werden hochmotiviert sein und von der ersten bis zur letzten Minute kämpfen", glaubt Eilts. "Wenn sie diese Partie verlieren, wird es ganz schwer, die Qualifikation noch zu schaffen." Indessen kämen die DFB-Junioren ihrem Ziel einen großen Schritt näher, nachdem die U 21 unter Eilts-Vorgänger Ulli Stielike bei der EM-Endrunde im eigenen Land vor vier Monaten vorzeitig ausgeschieden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%