Archiv
U21-Junioren droht Vorrunden-K.o. und Olympia-Aus

Mannheim (dpa) - Deutschlands U21-Fußball-Junioren droht bei der Europameisterschaft im eigenen Land der Vorrunden-K.o. und das Aus im Kampf um ein Olympia-Ticket.

Mannheim (dpa) - Deutschlands U21-Fußball-Junioren droht bei der Europameisterschaft im eigenen Land der Vorrunden-K.o. und das Aus im Kampf um ein Olympia-Ticket.

Die von Trainer Ulli Stielike auf neun Positionen umgekrempelte Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) enttäuschte im zweiten Vorrundenspiel total und kassierte mit 1:2 (0:0) gegen Schweden eine bittere und womöglich folgenschwere Niederlage. Jon Jönsson (49.) und Johan Elmander (62.) bestraften vor 18 550 Zuschauern in Mannheim Stielikes Experimentierfreude und bescherten Schweden auf dem Weg ins Halbfinale den erhofften zweiten Sieg. Der Anschlusstreffer von Benjamin Auer (85.) kam zu spät.

Nur die ersten drei Teams der EM qualifizieren sich für Athen. Letzter Vorrundengegner der deutschen Mannschaft ist am Mittwoch (18.15 Uhr) in Mainz Portugal.

Zwei Tage nach dem 2:1-Auftaktsieg über die Schweiz tat sich die von Stielike völlig umgebaute deutsche Mannschaft schwer. Aus der Elf, die gegen die Schweiz gespielt hatte, waren in der Anfangsformation nur noch Torwart Tim Wiese (Kaiserslautern) und Kapitän Christoph Preuß von Eintracht Frankfurt dabei. Auflaufen konnte der Kölner Stürmer Lukas Podolski, der im ersten Spiel noch verletzt gefehlt hatte.

Die erste Halbzeit war gekennzeichnet von viel Leerlauf und zahlreichen Fehlpässen. Die einzige deutsche Tor-Chance vergab Moritz Volz vom FC Fulham, der in der 35. Minute aus aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig traf. Glück hatte die Mannschaft des DFB, als der Schwede Elmander Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nur knapp das deutsche Tor verfehlte.

Die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche für die Stielike-Elf. Jönsson überraschte Wiese in der 49. Minute mit einem Weitschuss. Danach wachten die DFB-Spieler endlich auf. Podolski (53.) und Volz (54.) verpassten jedoch den möglichen Ausgleich.

Erst nach einer knappen Stunde nahm Stielike seine erste Auswechsel-Möglichkeit war, brachte den Mainzer Stürmer Benjamin Auer für den Kölner Mittelfeldspieler Markus Feulner. Doch in der 62. Minute sorgte Elmander für die Vorentscheidung, als er einen Latten- Abpraller zum 2:0 für die Schweden verwertete. Podolski traf in der 69. Minute nur die Latte. Auers Anschlusstreffer (85.) kam zu spät.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%