Archiv
U21-Team für EM-Qualifikation gerüstet: 5:3-Sieg

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Trainer Dieter Eilts hat die deutsche U21-Auswahl eine gelungene Generalprobe für die Qualifikation zur EM-Endrunde 2006 gefeiert.

dpa DESSAU. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Trainer Dieter Eilts hat die deutsche U21-Auswahl eine gelungene Generalprobe für die Qualifikation zur EM-Endrunde 2006 gefeiert.

Im letzten Härtetest vor der in einem Monat gegen Aserbaidschan beginnenden Ausscheidung erreichte der DFB-Nachwuchs in Dessau dank einer beeindruckenden Angriffsleistung einen 5:3 (2:1)-Erfolg über Vize-Europameister Serbien-Montenegro. Vor 5200 Zuschauern im Paul-Greifzu-Stadion erzielten Mike Hanke (11.), Alexander Ludwig (23.), David Odonkor (47./77.) und Matthias Lehmann (64.) die Tore für die vielversprechenden DFB-Jungstars. Für die Gäste trafen Lazar Popovic (27.), Branislav Ivanovic (50.) und Milan Stepanov (65.).

Die durch A-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München) verstärkte deutsche Elf, in der dafür der zum Klinsmann-Team aufgerückte Kölner Lukas Podolski fehlte, überzeugte im Spiel nach vorn vollauf. Der sichtlich bemühte, aber auch nicht immer glücklich agierende Schweinsteiger leistete die Vorarbeit zum ersten Tor, als er Odonkor steil schickte, nach dessen glänzender Vorarbeit musste der Schalker Hanke nur noch abstauben. Auch dem 2:0 ging ein schönes Zuspiel voraus: Hanke passte auf den Berliner Ludwig, der vollendete gekonnt. Per Mertesackers Querschläger ermöglichte das Anschlusstor der Gäste, die Glück hatten, dass Schweinsteiger nicht kaltschnäuzig genug war und frei vor Keeper Vladimir Stojkovic scheiterte (43.).

Nach dem Wechsel krönte der überragende Dortmunder Odonkor nach einem blitzschnellen Gegenstoß seine tolle Vorstellung mit dem 3:1. Doch wie schon nach dem 2:0 und auch nach dem 4:2 durch den ins Spiel gekommenen Münchner Lehmann kassierte die in der Hintermannschaft viel zu sorglose deutsche Elf jeweils prompt den Anschluss. Zudem litt der Spielfluss unter den vielen Auswechslungen, denn Eilts gab all seinen Akteuren eine Bewährungschance. So mussten die Deutschen fast bis zum Schluss um den insgesamt hochverdienten Erfolg zittern, den der nicht zu bremsende Odonkor dann endgültig sicherstellte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%