UBS-Index erstmals negativ
Stimmung der Anleger ist im Keller

Unter den Privatanlegern in Europa hat der Pessimismus die Oberhand gewonnen. Der von der Investmentbank UBS und den Gallup-Meinungsforschern ermittelte "Index of Investor Optimism" rutschte im August auf einen Wert von minus eins ab, seit Beginn der Umfragen im Oktober 2001 ist dies der schlechteste Ausweis überhaupt.

pk FRANKFURT/M. Erstmals überwogen die pessimistischen Antworten, wobei auch eine negative Einschätzung der persönlichen Einkommensentwicklung ins Gewicht fiel.

Gut die Hälfte der Anleger vertrat außerdem die Meinung, dass die weltweiten Börsen ihren tiefsten Punkt noch nicht erreicht haben, 54 Prozent glaubten auch nicht an eine Erholung in den kommenden sechs Monaten. Favorisiert blieben im August die europäischen Märkte, unter den einzelnen Branchen standen die Telekommunikation, Internetwerte und die Biotechnologie weiterhin nicht im Fokus, 89 Prozent wollten hier in den nächsten Monaten nicht investieren.

Bezüglich der Bundestagswahl rechneten 75 Prozent der Befragten nicht damit, dass sie die Anlageentscheidungen beeinflussen wird. 28 Prozent glauben an einen positiven Impuls auf die europäischen Börsen, wenn Gerhard Schröder Kanzler bleibt, 20 Prozent hielten Edmund Stoiber für geeigneter, den Kursen Auftrieb zu geben. In gewisser Weise gilt der UBS-Index als Kontraindikator, da die Stimmung der Privatanleger dem Markt mit zeitlicher Verzögerung folgt. Wenn das Tief erreicht ist, sind die institutionellen Investoren schon wieder optimistischer.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%