UBS Warburg: Vermarktung erst an "Spitze des Eisbergs"
Hedge Funds reduzieren das Risiko

Der Markt für Hedge Funds ist ein Wachstumssegment. In den nächsten fünf Jahren wird das von diesen Kapitalsammelstellen verwaltete Vermögen um 25 Prozent pro Jahr wachsen. Geldanlagen in Hedge Funds weisen nach Meinung von UBS Warburg ein geringeres Risiko auf als zum Beispiel Aktien-Investments.

FRANKFURT/M. Hedge Funds sorgen in Europa für Furore. Deutsche Banken waren in den vergangenen beiden Jahren in der Lage, bei privaten Kunden Hedge-Fund-Produkte (meist in der Form von Investmentzertifikaten) über "etwa drei Milliarden Euro zu verkaufen", sagt Thorsten Michalik von der Deutschen Bank. Hedge Funds sind keine Investmentfonds, sondern unregulierte Kapitalsammelstellen, die an den Finanzmärkten mit unterschiedlichen Anlagestrategien auf steigende und fallende Kurse setzen. Im Gegensatz zu traditionellen Investmentfonds orientieren sich Hedge Funds nicht an einem Index, sondern streben vielmehr hohe absolute Renditen an.

Im ersten Quartal 2002 enttäuschte die Durchschnitts-Wertentwicklung der Hedge Funds allerdings. Der CSFB-Tremont Index stieg um magere 0,71 %. Im Jahr 2001 hatte der Index 4,4 % zugelegt, während die führenden Aktienindizes massive Verluste erlitten hatten.

"Hedge Funds werden in der Öffentlichkeit meist im Zusammenhang mit der Pleite von LTCM genannt", klagt Alexander Ineichen von UBS Warburg. Der von einstmals bekannten Finanzgrößen betreute Hedge Fund "Long Termin Capital Management" musste vor einigen Jahren mit hohen Verlusten geschlossen werden. Seinerzeit waren weitere Folgen für das internationale Finanzsystem nur durch das beherzte Eingreifen der US-Notenbanken und großer Geschäftsbanken verhindert worden.

Bei LTCM handelte es sich um eine Gesellschaft, die versuchte, sehr riskante weltumspannende "Macro-Strategien" zu verwirklichen. "Manager der Macro-Hedge-Funds verfügen über die totale Freiheit und können eine sehr flexible Anlagestrategie umsetzen", erklärt Ineichen. Sie würden sogar Immobilien auf dem Mond handeln, wenn sie sich davon entsprechende Gewinne versprechen könnten, überzeichnet er bewusst.

Investitionsstau in Deutschland

"Unsere Analysen und unsere Erfahrungen verdeutlichen, dass Hedge-Fund-Dachfonds jedoch das Risiko eines Gesamt-Portefeuilles deutlich reduzieren", sagt Wolfgang Stolz, Vorstand von UBS Warburg, anlässlich einer Pressekonferenz in Frankfurt. Für institutionelle Anleger seien Hedge Funds nicht zuletzt aus Gründen der Risiko-Diversifizierung inzwischen eine feste Größe.

Während aber zum Beispiel die Rentenversicherungsträger der Schweiz gegenüber Alternativ-Investments aufgeschlossen seien, gebe es in Deutschland in dieser Hinsicht einen Investitionsstau. "Bei der Vermarktung von Hedge Funds haben wir erst die Spitze des Eisbergs angekratzt", sagt UBS-Vorstand Stolz. Die Investmentbank gilt als Pionier im europäischen Hedge-Fund-Geschäft. Die 1998 aufgelegten UBS Star Notes brachten den Anteilseignern bis dato ein steuerfreies Ergebnis von 12,6 % p.a.

"Rund ein Viertel der von UBS weltweit abgewickelten Aktienumsätze stammen von Hedge Funds", weist Stolz auf die stark zunehmende Bedeutung dieser Marktteilnehmer hin. Bei anderen Finanzhäusern liege dieser Anteil noch höher. In der Öffentlichkeit herrsche hinsichtlich der Marktmacht von Hedge Funds ein falsches Bild. Es sei falsch, dass diese die Aktienbaisse nach dem 11. September durch Leerverkäufe verstärkt hätten. "Unsere Analyse des Auftragsflusses im Aktienhandel zeigt das Gegenteil", sagt Helmut Fischer von der Alternativ-Investmentgruppe der Bank. Hedge Funds seien maßgeblich für die Erholung der Aktienkurse verantwortlich gewesen. Sie hätten ihre zuvor getätigten Leerverkäufe nach dem 11. 9. geschlossen und Aktien zurückgekauft.

Den derzeitigen Boom nutzen UBS und Dresdner Bank mit neuen Produkten. Die Dresdner Bank legt 200 000 Index-Zertifikate auf den "Arix-Top-Return"-Index auf. Dieser Index wird von Feri Alternative Assets in Bad Homburg berechnet. Er reflektiert die Wertentwicklung 12 großer Hedge Funds. UBS will mit zwei neuen Hedge-Fund-Zertifikaten etwa 1,75 Mrd. $ einsammeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%