Über 1 000 US-Soldaten im Einsatz: Offensive gegen El Kaida in Afghanistan gestartet

Über 1 000 US-Soldaten im Einsatz
Offensive gegen El Kaida in Afghanistan gestartet

Parallel zu den Angriffen gegen den Irak haben die USA in Afghanistan eine Offensive gegen das Terrornetzwerk El Kaida und die Taliban begonnen. An der Aktion im Südosten des Landes seien mehr als 1 000 US-Soldaten beteiligt, sagte ein Sprecher des US-Militärs am Donnerstag in Bagram nahe Kabul.

HB/dpa KABUL/ISLAMABAD. Es sei die größte Offensive seit der "Operation Anaconda" vor einem Jahr. Beobachter meinten, die US-Aktion in Afghanistan könne den Zweck haben, möglichen Anschlägen als Reaktion auf den Irak-Angriff vorzubeugen.

Die internationale Schutztruppe ISAF in der afghanischen Hauptstadt Kabul verstärkte ihre Patrouillen, um mögliche Attentate von El-Kaida-Terroristen oder Talibansympathisanten zu verhindern. Das teilte der deutsche ISAF-Sprecher Thomas Löbbering mit. Alle Mitarbeiter der Vereinten Nationen in Afghanistan sollten für 48 Stunden das Gelände der UN-Einrichtungen nicht verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%