Über 200 Verletzte
Mindestens 70 Tote bei neuem Beben in El Salvador

afp SAN SALVADOR. Bei dem erneuten schweren Erdbeben in El Salvador sind am Dienstag nach Regierungsangaben mindestens 70 Menschen ums Leben gekommen. Dies sagte Präsidentensprecher Luis Lopez Portillo in der Hauptstadt San Salvador bei der Bekanntgabe einer ersten Bilanz. 200 Menschen seien verletzt worden. Das Beben hatte die Stärke 6,1 auf der Richterskala und gilt als ein Nachbeben zu dem vom 13. Januar, bei dem mehr als 800 Menschen getötet und mehr als 4500 verletzt worden waren. Das Epizentrum des Bebens vom Dienstag lag rund 90 Kilometer südlich von San Salvador.

Über die genaue Zahl der Verschütteten konnten die Rettungskräfte zunächst keine Angaben machen. Zahlreiche Wohnungen wurden zerstört. Die Behörden schickten Rettungskräfte in Hubschraubern in die am schwersten betroffenen Dörfer. Mehrere Regionen des Landes waren ohne Telefonverbindungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%