Über 60 % der Handwerkskredite werden von den Sparkassen gewährt.
Städte- und Gemeindebund: Sparkassen wichtig für den Mittelstand

ddp BERLIN. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat die Gewährträgerhaftung der Kommunen für ihre Sparkassen verteidigt. Die kommunalen Sparkassen seien für ein breites Angebot von Finanzdienstleistungen vor Ort und eine umfängliche Mittelstandsförderung unerlässlich, teilte der Verband am Mittwoch in Berlin mit. Das dichtmaschige Netz der 600 deutschen Sparkassen mit ihren 19 000 Zweigstellen stelle insbesondere die Versorgung mit Finanzdienstleistungen im ländlichen Raum sicher. So würde rund die Hälfte der Existenzgründungen von Sparkassen begleitet, über 60 Prozent der Handwerkskredite würden von den Sparkassen gewährt. «Sparkassen sind für den Mittelstand schlicht unverzichtbar», sagte Helmut Dedy, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

Hintergrund der Aussagen des Verbandes ist die Kritik der Europäischen Bankenvereinigung an dem deutschen System öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute. Die Privatbanken ziehen gegen die Gewährträgerhaftung und die Anstaltslast der Kommunen für ihre Sparkassen zu Felde. Diese gewachsenen Strukturen seien aber mit dem europäischen Beihilfe- und Kartellrecht vereinbar, sagte Dedy. Da Sparkassen regional tätig seien, würde die europäische Ebene von ihren Geschäften überhaupt nicht berührt. Sollte die Europäische Kommission anderer Meinung sein, so müsse Deutschland eine Änderung des EG-Vertrages anregen, meint der Städte- und Gemeindebund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%