Über Firmenkauf in Japan
Continental AG schafft Zugang zu Mazda

dpa HANNOVER. Die Continental AG (Hannover) baut ihre Position als weltweiter Lieferant von Bremssystemen für die Automobilindustrie weiter aus. Das Unternehmen gab am Donnerstag die Übernahme der japanischen Mazda-Töchter Shin-Ei und ShinTec bekannt, die Bremskomponenten bzw. Scheibenbremsen herstellen. Damit platziere sich Conti in den wichtigen japanischen und koreanischen Märkten, erklärte Technik-Vorstand Wolfgang Ziebart.

Der Kauf erfolge über die Continental Teves Corporation, ein erst im November 2000 mit dem Mischkonzern Nisshinbo Industries (Tokio) gegründetes Gemeinschaftsunternehmen, bei dem Conti mit 51 % die Mehrheit und unternehmerische Führerschaft hat. Der Preis für Shin-Ei und ShinTec soll im einstelligen Millionenbereich liegen. Entscheidend sei der gewonnene Zugang zur Mazda-, Ford - und Volvo - Plattform in Europa, Nordamerika und Asien. Erst Montag hatte Conti die Übernahme des Bremselektronikherstellers Temic für 623 Mill. ? bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%