Übergangspräsident Valentin Paniagua vereidigt sein neues Kabinett
Neues Kabinett in Peru vereidigt

Nachdem das Parlament in Lima Fujimori wegen "moralischer Unfähigkeit" abgesetzt hatte, ist Paniagua zum Übergangspräsidenten ernannt worden.

ap LIMA. Fünf Tage nach dem Rücktritt des peruanischen Staatschefs Alberto Fujimori hat Übergangspräsident Valentin Paniagua sein neues Kabinett vereidigt. An der Spitze des Kabinetts steht als Ministerpräsident der ehemalige UN-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar, der zugleich das Amt des Außenministers bekleidet. Zum Innenminister wurde am Samstag der pensionierte Polizeigeneral Antonio Ketin Vidal ernannt; neuer Verteidigungsminister wurde Walter Ledesma, ein weiterer General im Ruhestand.

Paniagua war am Mittwoch zum Übergangspräsidenten ernannt worden, nachdem das Parlament in Lima Fujimoris Rücktrittsgesuch demonstrativ nicht angenommen und ihn stattdessen wegen "moralischer Unfähigkeit" abgesetzt hatte. Fujimori, der das Land seit 1990 autokratisch regiert hatte, wurde erstmals 1990 zum Präsidenten gewählt und trat nach einer umstrittenen Wahl im Sommer dieses Jahres eine dritte Amtszeit an, obwohl die Verfassung nur zwei Amtsperioden zulässt. Für den 8. April wurden Neuwahlen angesetzt, und Paniagua soll das Land bis zur Vereidigung eines neuen Präsidenten im Juli führen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%