"Übergewichten"
Delbrück Asset Management stuft HP hoch

Nach der angekündigten Übernahme des Konkurrenten Compaq hat Delbrück Asset Management die Aktien des US-Computerherstellers Hewlett-Packard (HP) von "Neutral" auf "Übergewichten" hochgestuft.

dpa-afx FRANKFURT. "Mit der Übernahme von Compaq kann Hewlett-Packard die komplette Computer-Bandbreite anbieten", begründet Analyst Robert Halver seine Neu-Einstufung am Dienstag. Das neue Unternehmen habe wegen der Größe Kostenvorteile. Außerdem könnten durch die Fusion Synergieeffekte genutzt werden, da sich überlappende Bereiche eingespart werden könnten. Mit der Übernahme werde sich Hewlett-Packard hinter IBM als zweitgrößter Computerhersteller etablieren.

"Durch den Firmen-Zusammenschluss hatte die Technologiekrise für HP und Compaq doch noch einen Sinn", resümierte Halver. Die beiden Unternehmen hätten sich in eine große Lösung eingebettet. Das stehe anderen Technologieunternehmen wie dem US-Konkurrenten Dell noch bevor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%