Übernahme bringt vertriebliche Vorteile und Synergien
Britischer Versicher CGNU verkauft Tochter an Gerling

Reuters LONDON/KÖLN. Der britische Versicherer CGNU Plc will nach eigenen Angaben seine deutsche Tochter General Accident Versicherungs-AG (Gavag) an den Gerling Lebensversicherungs-AG-Konzern verkaufen. CGNU begründete diesen Schritt am Dienstag in London mit der zu geringen Größte der deutschen Tochtergesellschaft. Sie bringe den Aktionären der CGNU nicht genügend ein. Das deutsche Geschäft hat den Angaben zufolge im vergangenen Jahr Netto-Prämieneinnahmen von 96 Mill. Pfund erzielt. Angaben über den Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Nach Angaben von Gerling in Köln bringt die Übernahme vertriebliche Vorteile und Synergien. Gerling setze damit die Strategie der vertrieblichen Diversifizierung fort und verstärke das Sachversicherungsgeschäft über Makler. Die in Saarbrücken ansässige Gavag werde künftig unter dem Namen "Gerling G&A" firmieren. Gerling bezifferte deren Prämieneinnahmen des vergangenen Jahres mit 320 Mill. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%