Übernahme erfolgt rückwirkend
MIS übernimmt Softwareanbieter IntelliCube

MIS nach eigenen Angaben ihr Angebot vervollständigen und zusätzliches Wachstumspotenzial im In- und Ausland erschließen.

dpa/AFX DARMSTADT Die am Frankfurter Neuen Markt notierte MIS AG hat rückwirkend zum 1. August die IntelliCube Software AG übernommen, einen Anbieter von Analysesoftware für betriebswirtschaftliche Probleme. Die Übernahme werde durch einen Aktientausch gegen 95.000 MIS-Aktien erfolgen, teilte die MIS am Dienstag mit. Die jetzigen Aktionäre der IntelliCube Software AG haben sich laut MIS AG dazu verpflichtet diese Aktien mindestens 24 Monate zu halten.

Durch die Kombination der Produktlinien beider Unternehmen will die MIS nach eigenen Angaben ihr Angebot vervollständigen und zusätzliches Wachstumspotenzial im In- und Ausland erschließen.

IntelliCube plant laut Unternehmensangaben für das Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von etwa 4,2 Mio. Euro, nachdem im ersten Halbjahr 1,6 Mio. Euro umgesetzt wurden. Abhängig von der Erreichung der Integrationsziele sollen die IntelliCube-Mitarbeiteraktionäre im nächsten Geschäftsjahr eine zusätzliche Zahlung von bis zu 1,75 Mio. Euro in bar erhalten. Ab dem Geschäftsjahr 2001 erwartet die MIS AG aus den Produkten der IntelliCube einen positiven Beitrag zum Ergebnis pro Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%