Übernahme soll 800 bis 900 Arbeitsplätze kosten
Invensys übernimmt Baan - 72 Prozent aller Aktien erhalten

Der britische Elektronikkonzern Invensys plc übernimmt endgültig das niederländische Software-Unternehmen Baan.

dpa Den Haag. Der britische Elektronikkonzern Invensys plc übernimmt endgültig das niederländische Software-Unternehmen Baan. Bis zum Ablauf der verlängerten Erklärungsfrist sind nach Angaben von Invensys 72 Prozent aller Aktien zum angebotenen Preis von 2,85 Euro je Aktie bei dem übernehmenden Unternehmen registriert worden. «Invensys übernimmt mit sofortiger Wirkung die Führung des Not leidenden Software-Unternehmens und wird kurzfristig zusätzliche Finanzmittel bereitstellen, um Baan in Gang zu halten», berichtete «De Telegraaf» am Donnerstag.



Die von Invensys verlängerte Erklärungsfrist war am Mittwoch abgelaufen. Aktionäre, die ihre Anteile noch nicht zum Kauf angeboten haben, haben dazu nach Invensys-Angaben noch bis Ende des Monats Zeit.

Die niederländische Großbank ING, die ein Aktienpaket von fünf Prozent hält, hat diese Aktien entgegen einer ersten Zusage nicht an Invensys verkauft. Ein Banksprecher begründete den Rückzug damit, dass dieser Anteil nicht von entscheidender Bedeutung für das Fortbestehen von Baan sei. In der Presse wurde ausführlich berichtet, dass ING aus steuerrechtlichen Gründen weniger Verlust hinnehmen muss, wenn die Bank das Aktienpaket nicht verkauft, sondern als Verlust voll abschreibt. Nur als die Möglichkeit aufgetaucht war, dass das Paket zum Weiterbestehen von Baan beitragen und somit Arbeitsplätze sichern könnte, hatte ING Verkaufsbereitschaft erklärt.

Die Übernahme von Baan soll entgegen früheren Zusagen 800 bis 900 Arbeitsplätze kosten. Dies habe Invensys den mehr als 4 000 Arbeitnehmern von Baan mitgeteilt, meldete «De Telegraaf» unter Bezug auf nicht genannte Informanten. Anfänglich war von nur 100 bis 200 Stellenstreichungen gesprochen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%