Übernahme soll Anfang 2002 anbgeschlossen sein
Euronext kontrolliert 80 Prozent der Liffe-Aktien

Die europäische Dreiländerbörse Euronext kontrolliert nach eigenen Angaben 80 Prozent der Aktien des Londoner Terminmarktbörsenbetreibers Liffe.

Reuters BRÜSSEL. Das teilte Euronext am Dienstag in Brüssel mit. Die Gemeinschaftsbörse, die aus den Börsen in Paris, Amsterdam und Brüssel besteht, hatte sich in einem Bieterwettstreit um Liffe Ende Oktober gegen die Deutsche Börse und die Londoner Börse (LSE) durchgesetzt. Die Liffe-Aktionäre können das Angebot noch bis zum 24. Dezember annehmen. Euronext plant nach früheren Angaben, sein Derivate-Geschäft in das von Liffe einzugliedern, wobei das Management der Londoner Terminbörse die Geschäfte weiterführen soll. Die Übernahme solle Anfang 2002 abgeschlossen werden, falls es keine kartellrechtlichen Probleme gebe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%