Übernahme Spekulationen
Roche weist Gerüchte um Interesse an Bayer zurück

Die Bayer-Aktie war unter anderem infolge der Übernahme-Spekulationen bis gegen 18.00 Uhr um 4,3 % auf 47,90 Euro geklettert.

Reuters ZÜRICH/FRANKFURT. Der schweizerische Pharma-Konzern Roche hat Gerüchte dementiert, denenzufolge er ein Interesse an der Übernahme seines deutschen Konkurrenten Bayer habe. Jedwede Spekulationen über eine Zusammenarbeit, Übernahme, Fusion oder über irgendetwas anderes zwischen den beiden Konzernen entbehrten jeder Grundlage, sagte ein Roche-Sprecher am Donnerstag auf Anfrage. Zuvor war am Aktienmarkt das Gerücht aufgekommen, Roche wolle bei Bayer einsteigen. Die Aktie des Leverkusener Konzerns zog im Verlauf kräftig an. Ein Bayer-Sprecher gab zu den Fusionsphantasien keine Stellungnahme ab. "Marktgerüchte werden nicht kommentiert", sagte er.

Die Bayer-Aktie war unter anderem infolge der Übernahme-Spekulationen bis gegen 18.00 Uhr um 4,3 % auf 47,90 Euro geklettert. Allerdings wurde dieser Anstieg auch damit begründet, dass derzeit defensive Papiere gefragt seien. Ein Händler sagte allerdings: "Es gibt Spekulationen, dass Bayer von Roche übernommen werden könnte." Ein anderer Händler bestätigte dieses Gerücht, sagte zugleich jedoch, dass er nicht daran glaube. Zwar sei das Handelsvolumen der Bayer-Aktie mit rund fünf Mill. Stück sehr hoch. Dennoch würde Roche bei Interesse an Bayer sicherlich schnell ein Angebot auf den Tisch legen und den Kurs nicht einfach steigen lassen. "Das wird ja sonst immer teurer", hieß es. Roche gewannen in Zürich 1,3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%