Übernahme von Verbindlichkeiten
Strabag kauft Holzmann-Tochter Deutsche Asphalt

Auch für die Straßenbau-Tochter des zusammengebrochenen Holzmann-Konzerns kann der Insolvenzverwalter neue Eigentümer präsentieren.

HB/dpa/vwd FRANKFURT. Die Deutsche Asphalt GmbH und ihre Beteiligungsgesellschaften gehen mit 2400 Beschäftigen an das österreichisch-deutsche Bauunternehmen Strabag und die Neusser Werhahn-Gruppe. Dies gab der Insolvenzverwalter der Philipp Ottmar Hermann, am Donnerstag in Frankfurt bekannt.

Strabag werde damit einen Umsatz von rund 150 Millionen Euro übernehmen, so der Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Haselsteiner. Ein Teil des Preises aus der Übernahme von Verbindlichkeiten ergeben. Über den genauen Kaufpreis vereinbarten die Beteiligten Stillschweigen. Durch den Zukauf werde die Strabag Köln zum deutlichen Marktführer im Straßenbau in Deutschland. Haselsteiner schätzte deren Marktanteil auf etwas über fünf Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%