Übernahmeangebot erwartet
Analysten: Londoner Börse bald unter Nasdaq-Flagge

Analysten erwarten innerhalb der nächsten Wochen ein Übernahmeangebot der US-Technologiebörse Nasdaq an die Londoner Stock Exchange (LSE). "Die Anzeichen nehmen zu, dass sich die Gespäche in einem fortgeschrittenem Stadium befinden", heißt es in Analystenkreisen.

slo LONDON. Offiziell wollte Clara Furse, Chefin der LSE, dies bei der Vorlage der Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr nicht kommentieren. Sie bestätigte lediglich, dass es Gespräche mit mehreren potenziellen Partnern gebe.

Seit mehr als einem Monat reißen die Gerüchte über eine Übernahme der Londoner Börse durch die Nasdaq nicht ab. Analysten halten einen solchen Schritt für sinnvoll, da die Nasdaq auf dem europäischen Markt stärker Fuß fassen und die LSE ebenfalls expandieren wolle, um von der Konkurrenz nicht abgehängt zu werden.

Finanzkreise gehen jedoch davon aus, dass die Deutsche Börse oder Euronext einer Nasdaq-Offerte an die LSE nicht tatenlos zusehen, sondern selbst ein Gebot abgeben würden. Äußerungen von Deutsche-Börse-Chef Werner Seifert bei einer Rede in der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer in London am vergangenen Mittwoch werden dahingehend interpretiert.

LSE-Chefin Furse betonte gestern die globalen Ambitionen der Londoner Börse und kündigte eine Partnerschaft mit der Börse in Hongkong an. Diese Zusammenarbeit soll den Handel von Aktien von Unternehmen, die in Hongkong notiert sind, an der Londoner Börse erleichtern und umgekehrt. Eine ähnliche Kooperation hat die LSE auch mit der Börse in Johannesburg vereinbart.

Die Londoner Börse legte gestern wie erwartet gute Zahlen für das vergangenen Geschäftsjahr, das im März endete, vor. Demnach ist der Umsatz um 11 % auf 215 Mill. £ (340 Mill. Euro) gestiegen. Den operativen Gewinn vor Sonderposten erhöhte die LSE um 22 % auf 70,5 Mill. £ (111 Mill. Euro). Die operative Gewinnmarge stieg um drei Prozentpunkte auf 34 %. Einer der Hauptgründe ist demnach der zunehmende Einsatz des elektronischen Orderbuches SETS.

Furse erwartet in der ersten Hälfte des laufenden Jahres ein moderates Wachstum, das in der zweiten Jahreshälfte zunehmen werde. Der LSE-Aktienkurs stieg im Tagesverlauf um knapp 2 % auf 465 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%