Übernahmeangebot in der zweiten Maihälfte
Barilla und Partner-Bank halten 14,5 Prozent an Kamps

Einen Monat nach Bekanntgabe seines Übernahmeangebots hat der italienische Pastahersteller Barilla zusammen mit einem Bankhaus die Beteiligung an der Bäckereikette Kamps AG deutlich ausgebaut.

vwd DÜSSELDORF. Gemeinsam mit der als Finanzinvestor fungierenden Banca Popolare die Lodi halte man inzwischen 14,5 Prozent der Stimmrechtsanteile an dem Düsseldorfer MDax-Konzern, teilte die Barilla SpA, Parma, am Montag mit. Vor Bekanntgabe der Übernahmeofferte hielt Barilla gut zwei Prozent. Die neuen Anteile seien am Markt erworben worden, sagte ein Firmensprecher.

Das Übernahmeangebot wird derzeit von der Wertpapieraufsicht geprüft und soll in der zweiten Maihälfte veröffentlicht werden. Die 14,5 Prozent der Kamps-Anteile liegen bei der CofiBa Luxembourg S.A., einer indirekten Tochter der Barilla-Holding Fin.Ba. SpA. An dieser soll die Banca Popolare nach Angaben des Sprechers mit einer Minderheitsposition beteiligt werden. Die Höhe stehe noch nicht fest. Barilla bietet 12,50 EUR je Kamps-Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%