Übernahmegespräche verliefen positiv
Einstieg von Hermès International bei Leica fast perfekt

Der Einstieg der französischen Luxusgütergruppe Hermès International SCA beim traditionsreichen Kamerahersteller Leica ist fast perfekt. Wie die Leica Camera AG am Donnerstag im hessischen Solms mitteilte, ist ein freundliches Übernahmeangebot für 31,5 % des Grundkapitals positiv verlaufen. Nun müsse noch das Bundeskartellamt zustimmen.

dpa SOLMS. Der angebotene Kaufpreis liege mit 12,50 Euro (24,40 DM) pro Leica-Aktie um 30 % über dem durchschnittlichen Börsenschlusskurs der vorangegangenen drei Monate. Nach früheren Berichten beträgt das Gesamtvolumen der Transaktion damit 17 Mill. Euro. Die Frist sei am 20. Dezember ausgelaufen. Damit werde eine Partnerschaft zweier Unternehmen begründet, die eine ausgeprägte Unternehmenskultur besäßen und sich durch Innovationsfähigkeit und Erstklassigkeit auszeichneten, hieß es in der Leica-Mitteilung.

Der 1837 gegründete französische Hersteller von Lederwaren, Seidentüchern und Uhren Hermès hat ein weltweites Vertriebsnetz aus 195 Exklusivgeschäften. Leica entwickelte die erste Kleinbildkamera. Leica hatte im Geschäftsjahr 1999/2000 nach zwei Verlustjahren wieder die Gewinnzone erreicht und einen Überschuss von einer Million DM erwirtschaftet. Der Umsatz betrug 275,7 Mill. DM, rund 1 480 Mitarbeiter waren beschäftigt. Im laufenden Geschäftsjahr ist Leica allerdings zunächst erneut in die Verlustzone geraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%