Archiv
Übernahmekommission klärt offene Fragen der VA-Tech-Übernahme durch Siemens

Die staatliche österreichische Übernahmekommission hat mit Siemens "die noch offenen Fragen" für die geplante Übernahme des größten österreichischen Technologiekonzerns VA Tech geklärt. Das teilte die Kommission am Dienstagabend in Wien mit.

dpa-afx WIEN. Die staatliche österreichische Übernahmekommission hat mit Siemens "die noch offenen Fragen" für die geplante Übernahme des größten österreichischen Technologiekonzerns VA Tech geklärt. Das teilte die Kommission am Dienstagabend in Wien mit. Siemens wolle nun die Details der Offerte, die so genannten Angebotsunterlagen, an diesem Freitag (10. Dezember) im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" veröffentlichen.

Der Siemens-Konzern hatte VA Technologie AG am 18. November ein offizielles Übernahmeangebot vorgelegt. Es beläuft sich auf 55 Euro pro Aktie. Das entspricht einem Preis von mehr als 842 Mill. Euro für alle Aktien. Das Angebot bezieht sich auf die 83,55 Prozent der VA-Tech-Aktien, die sich noch nicht im Besitz des Münchner Konzerns befinden. Rund 14 Prozent befinden sich indirekt noch in österreichischem Staatsbesitz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%