Überraschende Entscheidung am Vorabend
Cantarella-Rücktritt: Fiat-Aktie gibt Gas

Die italienische Börse hat am Dienstag positiv auf den Rücktritt von Fiat-Geschäftsführer Paolo Cantarella reagiert. Bei Börsenöffnung legte die Aktie um mehr als 3,8 Prozent zu, Tendenz steigend.

dpa ROM. "Die Aufgabe Cantarellas ist ein Zeichen für den Markt", sagte ein Experte. "Die Kündigung zwingt das Fiat-Management, Entscheidungen zu treffen. Und in einer so schwierigen Phase für die Gruppe ist es gut, Entscheidungen zu treffen." Der 57-Jährige war am Montagabend überraschend zurückgetreten. Cantarella hatte seine Entscheidung, die sofortige Wirkung hat, Fiat-Patriarch Giovanni Agnelli mitgeteilt.

Die Aufgabe des Geschäftsführers soll übergangsweise der Präsident des Turiner Unternehmens, Paolo Fresco, übernehmen. "Sein Schritt macht mich sehr traurig, denn mit Cantarella sind einige der schönsten Momente unseres Unternehmens in den vergangenen zehn Jahren verbunden", sagte Agnelli. Fresco lobte die "Stärke und Aufrichtigkeit" Cantarellas, der seit 25 Jahren in der Turiner Gruppe gearbeitet hatte. Er habe in dieser schwierigen Zeit für das hoch verschuldete Unternehmen ein Zeichen setzen wollen, begründete Cantarella seine Entscheidung. "Der Wendepunkt in der Fiat-Krise", kommentierten am Dienstag italienische Zeitungen. Gewerkschaftsführer bezeichneten den Schritt als "schwerwiegend und unerwartet".

Die Schuldenlast des Unternehmens beträgt derzeit rund 6,6 Mrd. ?. Bereits in der vergangenen Woche hatten italienische Medien spekuliert, Cantarella könnte im Rahmen von Umstrukturierungen zur Rettung des Unternehmens entlassen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%