Überraschende Entscheidung
Berlin statt Leverkusen

Jürgen Klinsmann hat den Machtkampf in der Frage nach dem Quartier während der Fußball-WM 2006 in Deutschland zu seinen Gunsten entschieden: Die deutsche Nationalmannschaft wird in Berlin wohnen. Mit dem Trainingsplatz hat das Team schon Bekanntschaft gemacht und das Hotel trägt die Handschrift von Karl Lagerfeld.

HB RUST. Diese überraschende Entscheidung gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag bekannt. Das DFB-Präsidium folgte damit endgültig dem Antrag von Bundestrainer Jürgen Klinsmann, den ursprünglich geplanten Standort Leverkusen aufzugeben. Die deutsche Auswahl bestreitet nach dem WM- Eröffnungsspiel in München (9. Juni) und der zweiten Partie in Dortmund (14. Juni) das letzte Gruppenspiel am 20. Juni in Berlin.

Die Nationalmannschaft hat mit ihrem Trainingsplatz für die WM 2006 bereits Bekanntschaft gemacht. Vor dem Länderspiel im September gegen Brasilien absolvierten die Schützlinge von Bundestrainer Jürgen Klinsmann eine Einheit im neuen Amateurstadion von Hertha BSC. Die 4 500 Zuschauer fassende Arena dient dem zweiten Team des Bundesligisten seit dieser Saison als Austragungsort für die Regionalliga-Heimspiele.

Hertha BSC hat seit der Bundesliga-Rückkehr 1997 große Anstrengungen unternommen, um einen Teil des Olympia-Geländes von 1936 als zeitgemäßes Vereinszentrum herzurichten. Dazu gehören auch weitere Trainingsplätze. Das weitläufige Areal bietet auch die Möglichkeit, in einem Zelt ein Pressezentrum einzurichten. Andererseits lässt sich die Zufahrt auf das Gelände absperren, das nur etwa 15 Autominuten vom DFB-Quartier entfernt liegt.

Seite 1:

Berlin statt Leverkusen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%