Überraschende Wende der US-Börsen
Feste Kurse am deutschen Aktienmarkt

Händler sprechen von strategischen Käufen großer Berufsanleger. Autowerte helfen Dax auf die Sprünge

vwd FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Mittag mit festen Kursen. Der Dax gewinnt gegen 12.05 Uhr 62 Punkte oder 1,3 % auf 4 777 Punkte. Händler sprechen von strategischen Käufen großer Berufsanleger. Sie begründen die gute Stimmung mit der überraschenden Wende der US-Börsen im späteren Geschäft am Donnerstag, aber auch mit den weiter sinkenden Zinsen am Anleihenmarkt. Dort notieren die Langläufer fester. Zwar hat die Europäische Zentralbank die Leitzinsen am Donnerstag nicht weiter gesenkt. Damit gehe die Inflationsgefahr aber noch weiter zurück, heißt es.

Auch die Bekanntgabe eines unerwartet starken Geldmengenwachstums im Euro-Raum konnte die Stimmung nicht nachhaltige dämpfen. Das Geldmengenwachtstum sei von Sondereinflüssen unter anderem bei kurzfristigen Anlageinstrumenten verzerrt, meinen Marktteilnehmer. Mit den strategisch angelegten und marktbreiten Käufen am Aktienmarkt sehen Händler sogar Chancen, dass der Dax im Verlauf die Marke von 4 800 Punkten überwindet. Sollte der Dax über der 4 800er Marke schließen, wäre die Chance für Anschlussgewinne in der kommenden Woche aus technischer Sicht gut, heißt es.

Ein Risiko sehen Händler in der Bekanntgabe eines Index für die Verbraucherstimmung am Nachmittag. Sollte dieser unerwartet schwach ausfallen, könnten die Börsen noch einmal auf Korrekturkurs gehen, heißt es. Besonders gefragt sind nach den günstigen Vorlagen aus den USA die Titel aus dem Telekom - und Technologiebereich. So gewinnen Epcos 4,2 % auf 52,67 EUR, Infineon im gleichen Maß auf 18,25 EUR, Siemens 2,4 % auf 55,79 EUR, SAP 2,6 % auf 118,32 EUR und der Kurs der T-Aktie 2,2 % auf 19,09 EUR. Aber auch Deutsche Bank , Daimler-Chrysler und Adidas notieren sehr fest. Schwächer im Markt liegen Metro , MAN und .

In der zweiten Reihe steigen Krones nach günstigen Geschäftszahlen um 2,3 % auf 38,00 EUR. Mit der Platzierung von 3,5 Mill. Aktien fallen dagegen Deutsche Börse um 1,9 % auf 38,80 EUR. Händler mutmaßen, das Paket stamme von einer großen inländischen Adresse. Verkauft würden die Aktien für 37 EUR je Stück. Vorübergehend war der Kurs deshalb schon stärker gefallen. Schwach notieren mit einem Abschlag von 4,1 % auf 22,45 EUR Fraport. Die Stimmung habe sich mit dem Streichen weiterer Flüge durch die Lufthansa weiter verschlechtert, heißt es zu der Flughafen-Aktie.

Die Futures auf die US-Aktienindizes verlieren derzeit zwischen 0,4 und 0,8 %. Damit weisen sie auf eine schwächere Eröffnung an den US-Börsen hin. Die Feinunze Gold wurde am Vormittag zum Fixing in London mit 276,95 $ bezahlt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%