Überraschender Wahlausgang
In Slowenien sind die Konservativen vorn

Die erste EU-Parlamentswahl des Landes hat in Slowenien überraschend die konservative Oppositionspartei Nova Slovenija (NSI) gewonnen.

HB LJUBLJANA. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erhielt die Partei des ehemaligen Ministerpräsidenten und Außenministers Lojze Peterle 23,5 Prozent der Stimmen. Die regierenden Liberaldemokraten (LDS) kamen auf 21,9 Prozent. Beide Parteien gewannen damit zwei Sitze im EU-Parlament.

Die oppositionelle Slowenische Demokratische Partei (SDS) erreichte mit 17,7 Prozent gleichfalls zwei Mandate. Ein Mandat konnte die mitregierende Vereinte Liste der Sozialdemokraten (ZLSD) mit 14,2 Prozent der Stimmen gewinnen. Alle anderen Parteien blieben klar unter der 10 Prozent-Grenze.

Die Wahlbeteiligung in Slowenien lag mit 28,3 Prozent extrem niedrig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%