Überraschung in Landshut
Hinault gewinnt die vierte Etappe der Deutschland-Tour

Sebastian Hinault von Team Crédit Agricole hat unerwarteterweise die vierte Etappe der Deutschland-Tour gewonnen. Im Massensprint setzte sich der Franzose gegen die gesamte Sprinter-Elite der Rundfahrt durch. Patrik Sinkewitz aus Fulda konnte das Gelbe Trikot verteidigen, die Fahrer vom Team Telekom warten weiter auf Erfolge.

HB LANDSHUT. Überraschung in Landshut: Der Franzose Sebastian Hinault, nicht verwandt mit dem fünffachen Toursieger Bernard Hinault, hat am Donnerstag die 4. Etappe der Deutschland-Tour im Massensprint gewonnen. Der Fahrer des Teams Crédit Agricole düpierte bei seinem unerwarteten Erfolg nach 181,4 km die gesamte Sprinter- Elite der Rundfahrt: Der Belgier Tom Boonen, Sieger der 2. Etappe in Wangen, wurde Dritter, Danilo Hondo (Cottbus) vom Team Gerolsteiner Vierter, und Erik Zabel kam nicht ein Mal unter die ersten Neun. Der Weltranglisten-Spitzenreiter aus Unna, in den vergangenen Jahren mit insgesamt 12 Tageserfolgen bei der Deutschland-Tour auf Siege abonniert, war im Finale eingeklemmt und damit chancenlos.

Boonens auf der "Königsetappe" in St. Anton erfolgreicher Team- Kollege Patrik Sinkewitz (Fulda) verteidigte auf dem Tagesabschnitt von Bad Tölz nach Landshut sein Gelbes Trikot ohne Mühe. Er hält weiter alle Trümpfe in der Hand, die Gesamtwertung der Tour am Sonntag in Leipzig für sich zu entscheiden. "Ich habe mein Ziel für heute erreicht. Trotz des schlechten Wetters hat alles geklappt. Wieder hat sich mein Kapitän Paolo Bettini für mich aufgeopfert", sagte Sinkewitz im Ziel.

Seite 1:

Hinault gewinnt die vierte Etappe der Deutschland-Tour

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%