Überraschungssieg für Gille und Wylenzek
Deutsche Kanuten holen drei Titel

Die deutschen Kanuten haben sich beim Heim-Weltcup in Duisburg drei Titel gesichert. Im Zweier-Canadier siegten überraschend Christian Gille und Tomasz Wylenzek und lösten gleichzeitig ihr Olympia-Ticket.

HB BERLIN. Die deutschen Kanuten gestalteten den Finalauftakt beim Heim-Weltcup in Duisburg mit drei Titeln erfolgreich. Olympiasieger Andreas Dittmer aus Neubrandenburg gewann im Einer-Canadier wie erwartet das 1000-Meter-Finale vor Atlanta-Olympiasieger Martin Doktor aus Tschechien. «Es geht immer noch voran. Ich habe meine Leistungsgrenze noch nicht erreicht», sagte der 32-jährige eineinhalb Monate vor Beginn den Sommerspielen in Athen (13. bis 29. August).

Einen Überraschungssieg über 1000 Meter im Zweier-Canadier landeten Christian Gille und Tomasz Wylenzek (Leipzig/Essen), der gleichzeitig die Qualifikation für Athen bedeutete. Der Viererkajak der Herren über 1000 Meter landete ebenfalls auf dem obersten Treppchen.

Chefbundestrainer Josef Capousek hatte Andreas Ihle für den enttäuschenden Björn Goldschmidt wieder in das Flaggschiff des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) aufgenommen, der nun gemeinsam mit Mark Zabel, Björn Bach (alle Magdeburg) und Stefan Ulm (Berlin) den Sieg auf der Wedau einfuhr.

Im Zweierkajak wahrte das neu zusammengestellte Duo Jan Schäfer und Marco Herszel (Essen/Magdeburg) auf Rang vier seine Olympiachancen. Ohne die siebenmalige Olympiasiegerin Birgit Fischer, die wegen schmerzhafter Sitzbeschwerden ihre Teilnahme abgesagt hatte, paddelte der Viererkajak mit Judith Hörmann, Maren Knebel (beide Karslruhe), Yvette Erlebach (Postdam), Conny Wassmuth (Magdeburg) auf den dritten Rang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%