Übersetzung zweifelhaft
Mängel an Bin Ladens "Geständnis-Video"

Übersetzer in Deutschland und Saudi-Arabien kritisieren Mängel in der Übersetzung des jüngsten Osama-bin- Laden-Videos. Sie ziehen daraus allerdings entgegengesetzte Schlüsse.

dpa WASHINGTON/KÖLN. Das ARD-Politmagazin "Monitor" berichtete am Donnerstagabend, in der vom Pentagon herausgegebenen englischen Übersetzung seien Bezüge hergestellt worden, die Bin Ladens Schuld beweisen sollen, aber auf dem Band so nicht enthalten sind. Der Direktor der saudischen Menschenrechtsorganisation "Saudi Institute" sieht dagegen in der wahren Übersetzung ein noch eindeutigeres Schuldeingeständnis als bislang angenommen.

Der Hamburger Orientalist Professor Gernot Rotter sowie zwei unabhängige, vereidigte Übersetzer sagten "Monitor", in der Übersetzung würden Zeitbezüge behauptet, die angeblich Bin Ladens Vorwissen belegen, in der arabischen Originalversion aber nicht auftauchen. "Die amerikanischen Übersetzer, die die Bänder abgehört und transkribiert haben, haben offensichtlich an vielen Stellen Dinge hineingeschrieben, die sie hören wollten, die aber so - auch nach mehrmaligem Anhören - nicht zu hören sind", sagte Professor Rotter dem Politmagazin.

Dagegen sagte der Direktor des "Saudi Institute", Ali Al Ahmed, Bin Laden haben nicht nur einen, sondern neun der Entführer in dem aufgenommenen Gespräch namentlich genannt. Eine besonders wichtige Passage sei ausgelassen worden. Danach sagte Bin Laden: "Wenn Ihr eine Ankündigung im Radio hört, fallt auf die Knie. Das heißt, sie haben das World Trade Center getroffen." Außerdem seien die Namen von drei saudischen Islamgelehrten ausgelassen worden, die nach Angaben von Bin Ladens Gesprächspartner die Anschläge gut geheißen haben.

Die US-Regierung habe diese Passage offenbar ausgelassen, um die saudische Regierung nicht zu brüskieren, meinten Kommentatoren im US- Fernsehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%