Archiv
Übersicht: Eine Auswahl an Micropayment-Verfahren



  • Net900

    : (www.in-medias-res.de) Zu unterscheiden sind zwei Systeme: Net900 Classic, bei dem nach der Installation einer Plugin-Software die Telefonverbindung für den Zugriff auf einen kostenpflichtigen Inhalt auf einen speziellen Provider umgeleitet wird. Gut in Verbindung mit ISDN, langsam in Verbindung mit einem Modem, nicht einsetzbar bei festen Internet-Verbindungen im Büro. Die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung. Wegen der Probleme bei Internet-Festverbindungen über Firmennetzwerke bietet Net900 noch eine zweite Lösung ("Kontopass Net900"), die eine Anmeldung erfordert und über das normale Girokonto abgerechnet wird. Witzige Idee dabei: Der Freischalt-Schlüssel wird als Verwendungszweck in eine Überweisung hineingeschrieben.


    Ähnliche Verfahren sind X-Diver (www.x-diver.de) oder PurePay (www.purepay.de).





  • Geldkarte

    : Stark verbreitet, aber wenig genutzt - so präsentiert sich gegenwärtig die Situation bei der Geldkarte. Insbesondere der teure, für einen Online-Einsatz nötige Kartenleser verhindert eine weitergehende Verbreitung im E-Payment. Dazu laden nur ein Prozent der gegenwärtig rund 50 Millionen Geldkarten-Besitzer diese regelmässig auf. Weitere Informationen z.B. zur Cash Mouse von Giesecke & Devrient



  • Infin

    : Beim Infin-System wird eine 0190-Nummer angerufen und eine für den Online-Zugriff nötige Codenummer angesagt. Nachteil ist hier die Notwendigkeit, entweder ein zweites Telefon verfügbar zu haben oder die Internet-Verbindung zu kappen. Gleichzeitig ist die Kostenbelastung wenig transparent.


    Ein ähnliches Verfahren bietet www.getbytel.de
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%