Überstellung an Saudi-Arabien abgelehnt
Irak liefert Flugzeug-Entführer nicht aus

Reuters BAGDAD. Der Irak will zwei mutmaßliche saudi-arabische Flugzeug-Entführer nicht an ihr Heimatland ausliefern. Das irakische Volk habe noch nie jemanden ausgeliefert, der Zuflucht suche, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur INA am Dienstag den irakischen Innenminister Muhammed Simam Abdulrassak.

Saudi-Arabien hatte die Auslieferung der beiden Männer gefordert, die am Samstag ein Flugzeug der Saudi Arabian Airlines auf dem Flug von Dschiddah nach London entführt hatten. Die Kidnapper hatten die Boeing 777-200 nach Bagdad umgeleitet. Dort ließen sie alle 108 Insassen frei und wurden von den irakischen Behörden festgenommen. Die Entführer hatten ein Ende der saudischen Monarchie gefordert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%