Archiv
UEFA belegt AS Rom mit hoher Geldstrafe

Nach UEFA-Angaben vom Freitag belegte der Kontroll-und Disziplinarausschuss die Römer mit einer Geldstrafe von 200 000 Schweizer Franken und mit einem Stadionverbot für ein Spiel.

dpa NYON/HAMBURG. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat drastische Strafen gegen den AS Rom wegen der Vorkommnisse nach dem Champions-League-Spiel gegen Galatasaray Istanbul am 13. März ausgesprochen. Nach UEFA-Angaben vom Freitag belegte der Kontroll- und Disziplinarausschuss die Römer mit einer Geldstrafe von 200 000 Schweizer Franken und mit einem Stadionverbot für ein Spiel. Der AS Rom muss sein nächste Europapokal-Heimspiel in mindestens 300 Kilometer Entfernung von der italienischen Hauptstadt absolvieren.

Roms Trainer Fabio Capello erhielt eine Sperre von einem Europapokal-Spiel. Die Spieler Francisco Lima und Francisco Totti wurden für jeweils drei Begegnungen gesperrt, Torjäger Gabriel Batistuta muss eine Partie aussetzen. Galatasaray kam mit einer Geldstrafe von 40 000 Franken davon. Rom und Istanbul sind nach der Zwischenrunde in der Champions League ausgeschieden.

Nach dem 1:1-Unentschieden am 13. März waren die Spieler beider Mannschaften aneinander geraten. Italienische Polizisten waren mit Schlagstöcken dazwischen gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%