UEFA-Cup-Teilnahme zum Greifen nahe
Schalke und Wolfsburg vor letzter Hürde

Ausgerechnet vor der letzten Hürde auf dem Weg in den lukrativen UEFA-Cup drohen Schalke 04 und der VfL Wolfsburg ins Straucheln zu geraten. Die mäßigen Generalproben beider Teams am vergangenen Wochenende in der Bundesliga machten wenig Mut für die Aufgaben in den UI-Cups-Finals beim SV Pasching und AC Perugia.

HB/dpa PASCHING/PERUGIA. Anders als die "Wölfe", die beim 0:4 in Dortmund einen derben Rückschlag hinnehmen mussten, kamen die "Knappen" mit dem 1:1 bei 1860 München noch mit einem blauen Auge davon. Das Warten auf den ersten Bundesligasieg konnte dem Selbstvertrauen der Schalker indes nichts anhaben. "Wir sollten in Pasching gewinnen, weil wir uns vor heimischer Kulisse immer schwerer tun", sagte Torhüter Frank Rost vor dem ersten Duell mit dem Bremen-Schreck am Dienstag (18.00 Uhr).

Zwei Wochen nach der peinlichen 0:4-Schlappe von Werder an gleicher Stätte will der UEFA-Cup-Sieger von 1997 den deutschen Fußball in Österreich würdiger vertreten. Die unerwartete Lehrstunde für die Bremer Profis im nur 5 300 Zuschauer fassenden Waldstadion senkt die Gefahr, dass der Bundesliga-10. den vermeintlichen No-Name- Club aus der Nähe von Linz ebenfalls unterschätzt. Gleichwohl warnte Trainer Jupp Heynckes, der in Pasching auf sechs verletzte Profis verzichten muss, sein Team vor Hochmut: "Das ist eine gefährliche Mannschaft mit vielen gestandenen Spielern. Außerdem gab es schon einige österreichische Mannschaften, die im Europacup für Furore gesorgt haben."

Anders als in München wird Hamit Altintop wieder in die Start-Elf zurückkehren. Erste kritische Kommentare über seine Rotations- Personalpolitik wischte Heynckes unwirsch zur Seite: "Ich musste das riskieren. Schließlich haben wir unser sechstes Pflichtspiel bei über 30 Grad absolviert." Sein Wolfsburger Kollege Jürgen Röber verzichtete ungeachtet der schon früh einsetzenden Terminhatz zuletzt allerdings auf größere Umstellungen: "Meine Mannschaft ist stark genug, alle drei Tage ein Spiel zu bestreiten."

Doch nach dem 0:4 in Dortmund rückt der Coach von seinen Prinzipien ab. Vor allem in der schwachen Abwehr droht dem einen oder anderen Profi am Dienstag in Perugia (20.30 Uhr) die Bank. Zudem könnte Angreifer Martin Petrow ausfallen, der über Leistenschmerzen klagt. Nicht nur die schwache Schlussphase in Dortmund, sondern auch ein Blick auf die bisherigen UI-Cup-Auftritte des Gegners bereitet Kopfzerbrechen. Denn in den vier Spielen gegen Allianssi (Finnland) und Nantes blieb der Vorjahres-10. der Serie A ohne Gegentor.

Ein Vorteil für die "Wölfe" könnte sein, dass die Meisterschaft für die Italiener erst Ende des Monats beginnt. Schon auf der Rückfahrt aus Dortmund ließ Röber im Bus eine Videokassette mit dem Spiel des künftigen Gegners gegen Nantes einlegen. Vor allem die beiden Stürmer Bothroyd und Vryzas hinterließen Eindruck. Den Weg in die Schlagzeilen fand zuletzt jedoch ein anderer Spieler: El Saadi Ghaddafi. Der Sohn des libyschen Staatschefs wurde vom eigenwilligen AC-Präsidenten Luciano Gaucci für die neuen Saison verpflichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%