UEFA will am Donnerstag entscheiden
EM hat den ersten „Spuckskandal"

Italiens Fußball-Star Francesco Totti droht möglicherweise eine Bestrafung und das vorzeitige Ende der Fußball- Europameisterschaft.

HB LISSABON. Der dänische Rundfunk "DR" veröffentlichte am Mittwoch eine Bildabfolge, die belegen soll, dass Totti dem dänischen Bundesliga-Profi Christian Poulsen (FC Schalke 04) mitten ins Gesicht spuckte. Beide Teams hatten sich am Montag in Guimaraes 0:0 getrennt.

"Wir kennen diesen Vorfall und werden überlegen, was zu machen ist", sagte ein dänischer Verbandssprecher am Mittwoch. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) beschäftigt sich bereits mit dem Vorfall und wird am (morgigen) Donnerstag ihre Entscheidung zunächst dem italienischen Verband mitteilen. Laut einer UEFA-Mitteilung hatte Totti am Mittwoch bis 24.00 Uhr Zeit, eine Stellungnahme zu der Anschuldigung abzugeben.

Wie UEFA-Kommunikationsdirektor William Gaillard der dpa sagte, wertet die Disziplinarkommission die Bilder des dänischen Fernsehens aus. "Wenn Totti wirklich gespuckt haben sollte, wird er bestraft", sagte Gaillard. Die Italiener würden in diesem Fall ihren Spielmacher und Superstar verlieren. Aus dem Lager der "Azzurri" gab es zunächst keine Stellungnahme.

Seite 1:

EM hat den ersten „Spuckskandal"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%