Ufa-Chef Wolf Bauer
„Der Markt ist komplett überhitzt“

Wolf Bauer erwartet, dass die alte Medienwelt und das Web 2.0 in Zukunft zusammen existieren werden. "Die Medienwelt 2.0 wird neue Angebote für ganz neue Bedürfnisse der Konsumenten bereithalten", sagt der Ufa-Chef. Die etablierten Medienkonzerne kontrollieren schon jetzt das Geschäft - auch im Internet.

Handelsblatt: Herr Bauer, die Fernsehbranche beschwört die Chancen durch die Digitalisierung. Wo liegen denn die Chancen, aber vor allem die Risiken?

Wolf Bauer : Viele im Markt glauben, dass sich die Medienwelt durch die Digitalisierung vollständig auf den Kopf stellt. Ich bin anderer Überzeugung. Unser bestehendes Medienangebot wird durch die Digitalisierung erweitert und erheblich bereichert. Wir bekommen eine unglaubliche Vielfalt an inhaltlichen Angeboten. Für die Programmindustrie eröffnen sich damit neue Chancen unternehmerischen Handelns.

Gehen mit dem Ende der analogen Medienwelt alte Medien wie beispielsweise Zeitungen und Zeitschriften unter?

Die Medienwelt 1.0 verschwindet nicht. Vielmehr wird es eine Koexistenz von Medien geben. Der Konsument entscheidet über das Angebot, je nachdem, ob er aktiv oder passiv agieren will. Unsere vertrauten Medien wie Magazine, Fernseh- oder Radiosender werden nicht untergehen. Das Bedürfnis der Menschen, aggregierte Inhalte wie Fernsehprogramme oder Zeitschriften zu konsumieren, wird bleiben. Nicht jeder will Programmdirektor oder Chefredakteur werden.

Droht aber nicht zumindest ein Bedeutungsverlust der analogen Medienwelt?

Warum denn? Die Medienwelt 2.0 wird neue Angebote für ganz neue Bedürfnisse der Konsumenten bereithalten.

Welche Art von Angeboten wird das sein?

Es werden vor allem interaktive Medienangebote sein, also beispielsweise Videospiele und Quizformate auf dem Handy oder Filmabrufportale, Selbstdarstellungs-Plattformen und Social Communities im Internet. In der Medien-Welt 2.0 ist alles "on demand", also auf Wunsch, individuell, überall und zu jeder Zeit abrufbar. Das ist eine ungeheure Ergänzung unserer bisherigen Medienwelt.

Seite 1:

„Der Markt ist komplett überhitzt“

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%