Archiv
UFJ rechnet 2004 2005 mit Milliardenverlusten - Mtfg-Finanzspritze

Die in Übernahmeverhandlungen stehende viertgrößte japanische Bankengruppe UFJ rechnet für das Geschäftsjahr 2004/2005 (31. März) mit einem Fehlbetrag von 670 Mrd. Yen (rund fünf Mrd. €). Überdies sollten faule Kredite in Höhe von 1,13 Billionen Yen abgeschrieben werden, teilte die Bank am Freitag mit. Eine Dividende werde in diesem Jahr nicht gezahlt.

dpa-afx TOKIO. Die in Übernahmeverhandlungen stehende viertgrößte japanische Bankengruppe UFJ rechnet für das Geschäftsjahr 2004/2005 (31. März) mit einem Fehlbetrag von 670 Mrd. Yen (rund fünf Mrd. ?). Überdies sollten faule Kredite in Höhe von 1,13 Billionen Yen abgeschrieben werden, teilte die Bank am Freitag mit. Eine Dividende werde in diesem Jahr nicht gezahlt.

Auf nicht konsolidierter Ebene werde sich der Verlust auf 3,03 Billionen Yen belaufen. Hier hatte die Bank den Anlegern ursprünglich einen Gewinn von 26 Mrd. Yen in Aussicht gestellt.

Im ersten Halbjahr werde voraussichtlich ein konsolidierter Verlust von 780 Mrd. Yen (5,8 Mrd Euro) anfallen, teilte die Bank weiter mit. Insgesamt sollen in diesem Zeitraum faule Kredite in Höhe von 865 Mrd. Yen abgeschrieben werden. Die UFJ hat durch die Abschreibung Not leidender Kredite mit enormen Verlusten zu kämpfen.

Vergabe VON Vurzugsaktien AN Mtfg Soll 700 MRD YEN Bringen

Durch Vergabe von Vorzugsaktien an den Fusionspartner Mitsubishi Tokyo Financial Group (Mtfg) sollen der angeschlagenen Bankengruppe 700 Mrd. Yen zufließen. Um die Übernahme der UFJ hatten die zweitgrößte japanische Bank Sumitomo Mitsui Financial Group (Smfg) sowie die Mtfg als Nummer Drei der Branche gekämpft.

Die Übernahmeschlacht hatte Anfang August eine überraschende Wendung genommen, als die Smfg, die bisher feindliche Übernahmeabsichten gehegt hatte, ihrer Wettbewerberin UFJ eine "Fusion unter Gleichen" vorschlug. UFJ wurde ein Eins-zu-Eins-Aktientausch-Gebot unterbreitet. Kurz danach hatten sich aber UFJ und Mtfg auf eine Grundsatzvereinbarung für eine Fusion am 1. Oktober 2005 geeinigt. Das Management von UFJ sicherte am Freitag zu, das Angebot von Mtfg werde nicht unter dem der Smfg liegen.

Unter den UFJ-Führungskräften hatte einem Pressebericht zufolge aber bis zuletzt Uneinigkeit über die Frage des Fusionspartners bestanden. Einige Manager hatten dafür plädiert, zunächst ein erneutes Gegenangebot der Sumitomo Mitsui Financial Group (Smfg) abzuwarten, schreibt die "Financial Times" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Bankenkreise. Gemessen an der Bilanzsumme entstünde mit der Fusion in beiden Fällen die größte Bank der Welt noch vor der amerikanischen Citigroup .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%