Archiv
UFJ sieht Fusion mit Mtfg durch Anzeige der Finanzaufsicht FSA nicht gefährdet

Die japanische Großbank UFJ Holdings Inc. erwartet nach der Strafanzeige gegen die UFJ Bank keine gravierenden Auswirkungen auf die geplante Fusion mit Mitsubishi Tokyo Financial Group Inc (Mtfg) . Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mit.

dpa-afx TOKIO. Die japanische Großbank UFJ Holdings Inc. erwartet nach der Strafanzeige gegen die UFJ Bank keine gravierenden Auswirkungen auf die geplante Fusion mit Mitsubishi Tokyo Financial Group Inc (Mtfg) . Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mit.

UFJ arbeite ungeachtet der Vorwürfe weiter an der Fusion mit Mtfg, die im kommenden Oktober über die Bühne gehen soll, hieß es in der Pressemitteilung.

In der Anzeige wirft die FSA der viertgrößten Bankengruppe des Landes vor, die wahre Höhe der faulen Kredite den Aufsichtsbehörden gegenüber vertuscht zu haben. Zudem hat die FSA den Angaben zufolge dem UFJ-Firmenkundenbereichen in Tokio und Osaka für die kommenden sechs Monate ab dem 18. Oktober die Vergabe neuer Kredite untersagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%