Ukrainer wollte nach K.o. schnellen Rückkampf
Wladimir Klitschko bis Oktober gesperrt

Schwergewichtler Wladimir Klitschko darf ein halbes Jahr nicht mehr in den Ring. Der Bund Deutscher Berufsboxer verpasste dem Ukrainer eine Schutzsperre.

HB BERLIN. Boxprofi Wladimir Klitschko darf sechs Monate lang nicht mehr in den Ring steigen. Einen Monat nach seiner Niederlage im Schwergewichtskampf gegen Lamon Brewster (USA) sperrte der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) den Ukrainer bis zum 10. Oktober.

«Prof. Dr. Walter Wagner aus Bayreuth hat so entschieden. Die Sperre gilt weltweit», sagte BDB-Präsident Dr. Bodo Eckmann der «Bild am Sonntag». Mit dieser Schutzsperre soll eine Gesundheitsgefährdung bei Klitschko ausgeschlossen werden.

Wladimir Klitschko hatte nach seiner K.o.-Niederlage gegen Brewster am 10. April, nach der er völlig benommen durch den Ring getaumelt war, einen schnellen Rückkampf gewünscht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%