Ullrich vermisst Winokurow
Mit dem Rücken zur Wand

Der Rückblick auf das Mannschaftszeitfahren am Mittwoch läßt die Verantwortlichen und Akteure des Team T-Mobile nachdenklich wirken. Man ist mehr als erstaunt über das Leistungsvermögen von US-Postal und Lance Armstrong. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. In den Bergen will man noch einmal einen Angriff starten.

ARRAS. Zwar feierte Erik Zabel seinen 34. Geburtstag mit einem Glas Champagner. Ansonsten aber herrschte am Mittwoch bei T-Mobile im Golf-Hotel von Arras keine Jubelstimmung. Nach einem Fünftel der Tour de France stehen Jan Ullrich und seine Mannschaft auf dem beschwerlichen Weg zum angestrebten zweiten Sieg nach 1997 bereits mit dem Rücken zur Wand. 55 Sekunden auf Lance Armstrong vor Beginn der 5. Etappe: Dieser Rückstand war in Ullrichs Marschtabelle nicht eingeplant.

"Mit Winokurow und ohne das Pech der Defekte von Aldag und Guerini hätten wir sicher eine halbe Minute schneller fahren können", sagte ein enttäuschter Jan Ullrich nach dem Team-Zeitfahren, das bei herbstlichen Temperaturen im Hochsommer im Regen versank. Der Olympiasieger konnte sich sogar noch beim Organisator für das neue, höchst umstrittene Reglement bedanken, das ihm einen interessanten Rabatt einräumte. Nach Platz vier hinter der wie aufgezogen fahrenden US-Postal-Equipe Armstrongs bekam T-Mobile nur 40 Sekunden Minus angeschrieben. Der tatsächliche Abstand betrug 1:19 Minuten.

"Man kann schon sagen, dass Armstrong das einzige Opfer der neuen Regel war", meinte T-Mobile-Teamchef Mario Kummer. Ein weiterer Profiteur neben Ullrich war der ehemalige Armstrong-Helfer Tyler Hamilton (USA). Mit seinem durch Stürze und Defekte auf fünf Fahrer dezimierten Phonak-Team fuhr er die zweitbeste Zeit (1:07 zurück) und wurde lediglich mit 20 Sekunden belastet. Obwohl die Tour-Zukunft für T-Mobile mit der alten Wertung noch grauer ausgesehen hätte, zeigte sich Team-Manager Walter Godefroot als fairer Verlierer: "Die neue Regel ist nicht korrekt."

Seite 1:

Mit dem Rücken zur Wand

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%