Ullrich Zweiter im Bergzeitfahren
Lance Armstrong deklassiert Konkurrenz

Es gibt wohl nicht genug Superlative, die die Leistung des fünfmaligen Tour-Gewinners beim hochbrisanten Bergzeitfahren nach L' Alpe d' Huez beschreiben können. Mit seinem zweiten Etappensieg in Folge stellte der Amerikaner einmal mehr seine Ausnahmestellung unter Beweis.

L' ALPE D' HUEZ. Lance Armstrong hat die Tour de France im Würgegriff. Bei der erneuten Demonstration seiner atemberaubenden Überlegenheit gelang dem Texaner am Mittwoch beim Volksfest in L'Alpe d'Huez der Doppelschlag. Nach seinem Etappensieg am Vortag, der ihm das Gelbe Trikot gebracht hatte, feierte Armstrong beim erstmalig ausgetragenen Zeitfahren von Bourg d'Oisans in die 1850 Meter hoch gelegene Skistation den zweiten Tageserfolg innerhalb von 24 Stunden.

Zweiter und Dritter wurden Jan Ullrich und Andreas Klöden, die sich damit die Hoffnungen auf das Podium in Paris erhielten. Ullrich war trotz der 61 Sekunden Rückstand mit seiner kämpferischen Leistung zufrieden. "Ich hoffe, dass ich allen Kritikern gezeigt habe, dass ich noch Rad fahren kann", sagte der Olympiasieger von Sydney. Er sei "sehr, sehr traurig, dass ich zu Beginn der Tour krank gewesen bin".

Armstrongs im Gesamtklassement schärfster Verfolger Ivan Basso zahlte Tribut für seine Anstrengungen der letzten Tage und verlor 2:23 Minuten auf Armstrong, der den Italiener 3000 Meter vor dem Ziel überholte. Insgesamt feierte der fünffache Toursieger einschließlich Mannschafts-Zeitfahren seinen vierten diesjährigen Etappensieg.

Seite 1:

Lance Armstrong deklassiert Konkurrenz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%