Ulrich Genzler, 46, ist Verlagsleiter beim Heyne Verlag in München
Wie fühlt man sich eigentlich ... Herr Genzler

... als Verlagsleiter, wenn einem ausgerechnet Dieter Bohlen das Geschäftsjahr rettet?*

Hervorragend fühlt man sich - besonders angesichts der Unkenrufe und Unsicherheiten im Vorfeld. Schließlich ist das Projekt ja nicht überall mit Hosianna-Rufen begrüßt worden. Außerdem muss ich sagen, dass Dieter Bohlen mitnichten der Rettungsring für den Ertrinkenden ist, sondern ein besonders, im Hardcover beispielloses Jahr durch den überwältigenden Erfolg mit "Nichts als die Wahrheit" gekrönt wird. Man konnte schon auf der Buchmesse in Frankfurt beobachten, wie spektakulär Bohlens Buch ist: Unser Stand drohte an dem Tag, als er selbst kam, fast zusammenzubrechen. Hier wurden alle Dimensionen einer normalen Buchpräsentation gesprengt, was sich bis heute fortgesetzt hat.

Und natürlich bin ich meilenweit davon entfernt, in Dieter Bohlens kurzweiliger Lebensbeichte in Buchform das Ende des Abendlandes zu sehen. Wir alle hier sind stolz darauf, den Sachbuchtitel für das Weihnachtsgeschäft im Programm zu haben: als Medienereignis, als Umsatzbringer für die Branche und als Magnet für Kunden, die sich sonst eher seltener in eine Buchhandlung verirren.



Die Frage stellte Claudia Tödtmann



__________________________

*Dieter Bohlen hatte im Interview erklärt, dass er mit seinem Bestseller "Nichts als die Wahrheit" dem Heyne Verlag "das Geschäftsjahr gerettet" habe. 450 000 Exemplare sind von diesem Werk in der Rekordzeit von weniger als zwei Monaten bereits verkauft worden - seit Erscheinen ist es auf Platz eins der Besteller-Liste. Die Planzahl von 500 000 bis Jahresende dürfte somit bald übertroffen sein, zumal das Weihnachtsgeschäft ohenhin für den Buchhandel die wichtigste Zeit ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%