Um durchschnittlich 5,5 Prozent
ARD senkt Werbepreise

Werbespots in der ARD werden im kommenden Jahr um durchschnittlich 5,5 % billiger. Das teilte die ARD - Werbetochter Sales & Services am Montag mit.

HB/dpa FRANKFURT/MAIN. Künftig kosten 30 Sekunden Werbung durchschnittlich 14 377 ?. Davon ausgenommen ist die neue Bundesliga-"Sportschau", bei der die Preise deutlich höher sind.

Einzelne Formate und Tage wurden analysiert und die Preise entsprechend unterschiedlich angepasst. So wird beispielsweise der Werbeblock vor "Verbotene Liebe" im Preis ebenso gesenkt wie zwischen "Marienhof" und der nachfolgenden Serie. Unverändert bleiben die klassischen Werbeblöcke im Umfeld von "Alfredissimo" am Freitag und der "Tagesschau um fünf" sowie die so genannte Unterbrecherinsel in bestimmten Serien und vor "Das Quiz mit Jörg Pilawa". Leicht erhöht werden Preise bei erfolgreichen Serien wie "Berlin, Berlin" oder "Großstadtrevier". Die Sonderwerbeformen im Ersten am Vorabend wie Split Screen bleiben stabil. Die Werbepreise für die Sporthighlights wie Fußball-EM, Olympische Sommerspiele, Tour de France oder Wintersport werden individuell kalkuliert und im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Für die verschiedenen Werbeformen im Umfeld der neuen "Sportschau" gelten ab 1. November dieses Jahres 30-Sekunden-Preise von 28 500 bis 59 700 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%