Umbildung des Kabinetts möglich
Neuer taiwanesischer Ministerpräsident stellt sein Programm vor

Wirtschaftlicher Fortschritt hat ab sofort höchste Priorität, so der Regierungschef Chang Chun-hsiung.

dpa TAIPEH. Politische Stabilität und wirtschaftlicher Fortschritt haben für den neuen taiwanesischen Regierungschef Chang Chun-hsiung höchste Priorität. Einen Tag nach seiner Ernennung sagte Chang am Mittwoch in Taipeh, er wolle das Kabinett zügig umbilden. Medienberichten zufolge soll neuer stellvertretender Ministerpräsident Perng Fai-nan, zurzeit Chef der chinesischen Zentralbank (CBC), werden.

Der 63-jährige Chang gehört wie Staatspräsident Chen Shui-bian der linksgerichteten Demokratischen Fortschrittspartei (DPP) an. Changs Vorgänger, der 68-jährige Tang Fei hatte für seinen Rücktritt nach nur 137 Tagen im Amt gesundheitliche Gründe angegeben. Sein Schritt war aber wegen Differenzen mit Präsident Chen schon länger erwartet worden. Streitobjekt zwischen Chen und Tang war offenbar die Frage, ob eine Nuklearanlage im Wert von 5,6 Mrd. $ gebaut werden soll oder nicht.

Tang war Mitglied der fast 55 Jahre in Taiwan allein herrschenden Kuomintang (Nationale Volkspartei), die im März mit dem Wahlsieg der Demokratischen Fortschrittspartei und ihrem neuen Präsidenten Chen Shui-bian abgelöst worden war. dpa de xx bo

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%